Aktuelle Informationen

Aufgrund der momentanen Corona-Pandemie haben wir unsere Sprechzeiten geändert um sicherstellen zu können, daß sich möglichst wenige Patientinnen gleichzeitig in unseren Räumlichkeiten aufhalten.

Ab dem 2. Juni 2020 findet Dienstag von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr wieder unsere offene Teenager-Sprechstunde statt.

Sie können Ihre Termine weiterhin gerne online vereinbaren, evtl. kontaktieren wir Sie telefonisch für etwaige Veränderungen.

Rezepte können Sie ebenfalls unverändert online bestellen, wir schicken Ihnen das Rezept dann auch gerne postalisch zu.

Bitte beachten Sie für Ihren nächsten Termin bei uns in der Praxis folgende Hinweise:

– Bitte kommen Sie mit einem Mundschutz zu uns in die Praxis

– Bedauerlicherweise können Sie momentan keine Begleitperson zu Ihrer Untersuchung mitbringen. Bitte versuchen Sie auch, keine kleinen Kinder mit in die Praxis zu bringen

– Bitte halten Sie sich an die für Ihren Termin angegebene Zeit, denn nur so können wir wir die für uns alle notwendigen Schutzmaßnahmen einhalten

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation und verbleibe
mit herzlichen Grüßen an Sie,

Ihre Florence Reck

Frauen sind anders

Jede Lebensphase der Frau – Kindheit und Jugend mit der Pubertät, das junge Erwachsenenalter mit Familienplanung und Schwangerschaft, die reife Lebensphase mit Klimakterium (Wechseljahre) und Menopause – hat ihre Besonderheiten.

Sie in all diesen Lebensphasen zu begleiten und bei Erkrankungen individuell und kompetent zu beraten und ärztlich zu betreuen ist unser Ziel.
Hierbei werden die aktuellen medizinischen, psychologischen und wissenschaftlichen Erkenntnisse unseres Fachgebietes berücksichtigt.


Bei einem Besuch unserer Praxisgemeinschaft können Sie auf der Basis eines etablierten Qualitätsmanagement von kurzen Wartezeiten und individuellen Terminvergaben ausgehen.

 

Hier geht‘s zur Online-Terminbuchung

Unsere Sprechstundenzeiten

Rezeptvorbestellung

Sprechstundenzeiten

Sie können uns bei unserem Zeitmanagement helfen, indem Sie uns bei der Terminvergabe Ihr Anliegen mitteilen.

Dr. med. Florence Reck
Gesetzliche und private Kassen,

Mo – Fr 8.30 – 12.30 Uhr
Mo 15 – 18 Uhr
Di 15 – 17 Uhr
Do 15 – 18 Uhr

Dr. med. Anne Palmes

Do 9 – 14 Uhr

Prof. Dr. med. Günther Reck
Privat und private Kassen

 

Darüber hinaus Termine nach Vereinbarung





Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.

Ihr bestelltes Rezept liegt am nächsten Arbeitstag montags, dienstags, mittwochs und freitags in der Zeit von 9.00 – 12.00 Uhr und donnerstags zwischen 15.00 und 18.00 Uhr in der Praxis zur Abholung bereit.
Telefonische Vorbestellung
unter der Telefon-Nr.: 0251 / 48 168 725

Datenschutz: wir nutzen Ihre Angaben ausschließlich für diese Vorbestellung. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Unsere Leistungen

Mädchen und Teenager

Mädchen und Teenager

Warum eine spezielle Sprechstunde?

Das Erwachsenwerden kann viele Fragen und Unsicherheiten mit sich bringen, insbesondere mit dem Eintritt in die Pubertät: Meine Periode kommt unregelmäßig – was muss ich beachten?
Welche Verhütungsmethoden kommen für mich in Betracht? Sind meine Pickel eine Folge der hormonellen Entwicklung, und kann ich dagegen etwas tun? Gibt es Impfungen für Mädchen und junge Frauen, die ich jetzt in Anspruch nehmen sollte? Wie läuft eine Untersuchung beim Frauenarzt eigentlich ab? Solche und viele weitere Fragen lassen sich am besten im vertrauensvollen Gespräch beantworten, in dem wir uns nicht nur als kompetente Ärzte, sondern auch als verständnisvolle Berater sehen. Du entscheidest selbst, ob du allein kommen oder z. B. eine gute Freundin oder deine Mutter mitbringen möchtest.Beim ersten Besuch ist keine gynäkologische Untersuchung erfolderlich.Die spezielle Sprechstunde für Mädchen & Teenager ist immer Dienstag von 15 - 16 Uhr. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.
Vorsorgeuntersuchungen

Vorsorgeuntersuchungen

Warum ist Vorsorge so wichtig?

Ganz einfach: Sie kann Ihr Leben retten! Von höchster Wichtigkeit ist die Krebsfrüherkennung zum Ausschluss einer Erkrankung der Brust, der weiblichen Genitalorgane und des Darmes. Dafür werden neben der Anamnese und der gynäkologischen Untersuchung auch zytologische, histologische und immunhistochemische Techniken durchgeführt.
Zusätzlich kommen moderne Ultraschallverfahren, einschließlich Doppler- und Farbdopplersonographie, zum Einsatz. Weiterhin sind der Ausschluss einer humanen Papilloma-Virusinfektion und die Durchführung von Gewebebiopsien möglich. Einen weiteren Schwerpunkt bildet in unserer Praxis die Diagnostik, Prophylaxe und Therapie der Osteoporose und die Diagnostik und Behandlung hormoneller Störungen.
Sterilitätstherapie

Sterilitätstherapie

Ich kann keine Kinder bekommen - oder doch?

Um diese Frage zu beantworten, werden von uns verschiedene Abklärungen vorgenommen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Anatomie des weiblichen Genitales, die Funktionsfähigkeit der Eierstöcke sowie die Fertilität (Fruchtbarkeit) des Partners.
Alle Formen der medikamentösen Behandlung von Sterilitätsursachen können in unserer Praxis durchgeführt werden.
Kontrazeption

Kontrazeption

Welche Verhütungsmethode ist für mich die Beste?

Auf diese Frage finden wir gemeinsam die richtige Antwort. Wir informieren Sie ausführlich über die vielfältigen Methoden der Empfängnisverhütung mit ihren jeweiligen Vorteilen, Nebenwirkungen und Risiken und suchen eine Lösung, die bestmöglich auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Ihre persönliche Lebenssituation zugeschnitten ist. Eventuell vorhandene Beschwerden werden selbstverständlich im Vorfeld abgeklärt. Bei der modernen Kontrazeption (Empfängnisverhütung) kommen neben den unterschiedlichen OH-Präparaten ("Pille"), den intrauterinen Systemen (Hormon- oder Kupfer-Spirale), den lokal zu applizierenden Präparaten (Hormonpflaster, Vaginalring), den Dreimonatsspritzen und dem Hormonimplantat auch die Methoden der natürlichen Familienplanung zum Tragen.
Naturheilverfahren /
Akupunktur

Naturheilverfahren / Akupunktur

Können mir auch natürliche Heilverfahren helfen?

Ein Schwerpunkt der Naturheilkunde liegt bei uns in der Ordnungs- und Phytotherapie. Beschwerden wie beispielsweise Menstruationsschmerzen, Wechseljahresbeschwerden oder erhöhte Nervosität und Reizbarkeit können oftmals durch die Gabe geeigneter Phytopharmaka (pflanzlicher Arzneimittel) gelindert werden. Desweiteren kommen auch Methoden der Akupunktur zum Einsatz. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr darüber wissen möchten.
Schwangerenbetreuung

Schwangerenbetreuung

Worauf kann ich während der Schwangerschaft vertrauen?

Wir wollen, dass es Ihnen und Ihrem Baby gut geht. Alle schwangeren Frauen werden individuell und den Mutterschaftsrichtlinien entsprechend beraten und betreut. Das schließt die pränatale Diagnostik ein, z. B. First-Trimester-Screening, Nackenfaltenmessung, nicht-invasiver pränataler Test (NIPT) und Fehlbildungsultraschall. Auf Wunsch ist auch ein 3D/4D-Ultraschall möglich. Ebenfalls auf Wunsch führen wir ein individuelles Diabetes- und Infektionsscreening, eine Abschätzung des Frühgeburtenrisikos und eine Abklärung der Plazentafunktion durch.
Impfungen

Impfungen

Sind denn Impfungen heute wirklich noch nötig?

Ganz klare Antwort: Ja! Gerade durch den heute üblichen weltweiten Reiseverkehr sind Infektionskrankheiten aller Art auf dem Vormarsch. Ein ausreichender Impfschutz gewinnt deshalb zunehmend an Bedeutung. In unserer Praxis impfen wir gegen Tetanus, Diphterie, Polio, Keuchhusten, Hepatitis, Mumps, Masern, Röteln, Windpocken, Grippe, FSME und HPV. Daneben bieten wir alle gängigen Reiseimpfungen an. Auch gegen wiederkehrende Infektionen im Scheidenbereich und in der Harnblase können Sie sich bei uns impfen lassen. Selbstverständlich geht jeder Impfmaßnahme eine ausführliche Beratung voran.
Klimakterium und
Menopause

Klimakterium und Menopause

Wie komme ich leichter durch diese Lebensphase?

Jeder Mensch ist anders, und jede Patientin bringt ihre ganz persönliche Disposition mit. Deshalb beraten wir Sie individuell, also vor dem Hintergrund Ihrer familiären und persönlichen Situation sowie Ihrer Beschwerdesymptomatik. Wir informieren Sie ausführlich über die aktuellen Ergebnisse internationaler wissenschaftlicher Studien und deren Bedeutung für die Therapieentscheidung (z. B. WHI-Studie). Danach suchen wir gemeinsam mit Ihnen nach einer Therapie in Form einer modernen Hormon-Ersatz-Therapie (HET/HRT), eines naturheilkundlichen Verfahren oder einer Phytotherapie.
Urogynäkologie

Urogynäkologie

Problem Inkontinenz - was kann mir helfen?

Zunächst ist es wichtig, sich diesem Problem überhaupt zu stellen. Denn bei der Inkontinenz handelt es sich um ein relativ verbreitetes Problem, das häufig tabuisiert wird. Die Betroffenen sind dann einem erheblichen Leidensdruck ausgesetzt, jedoch außerstande, sich anderen mitzuteilen und eine Lösung in Angriff zu nehmen. Das vertrauensvolle Gespräch mit uns als Ihren Ärzten ist hier ein erster, wichtiger Schritt. Zunächst sehen wir unsere Aufgabe darin, durch eine detaillierte funktionelle Diagnostik den Typ der Inkontinenz zu bestimmen. Danach kann über geeignete konservative oder operative Möglichkeiten entschieden werden. Unter den konservativen Behandlungsmöglichkeiten kommen der Beckenbodengymnastik und der medikamentösen Therapie erhebliche Bedeutung zu.
Onkologische
Patientinnen
(Onkologische Begleitung/Betreuung/Nachsorge/ Beratung)

Onkologische Patientinnen (Onkologische Begleitung/
Betreuung/Nachsorge/Beratung)

Vor der OP – eine zweite Meinung?
Nach der OP – wie geht es weiter?

Die ambulante Tumornachsorge ist eine komplexe und besonders verantwortungsvolle Aufgabe. Sie umfasst das Gespräch, die Untersuchung, die Ultraschalldiagnostik und ggf.die Laboranalyse.Ziel ist die Wiederherstellung einer guten Lebensqualität und die Vermeidung bzw. die frühe Erkennung eines Rezidivs. Auch verschiedene adjuvante (unterstützende) Therapiekonzepte – sowohl schulmedizinischer wie auch naturheilkundlicher Art - sind Bestandteil unseres Leistungsspektrums.Zusätzlich bieten wir Ihnen ein Informationsgespräch im Sinne einer zweiten Meinung vor einer onkologischen Behandlung (– Operation, Strahlentherapie, Chemo- oder Hormontherapie –) an.
Brustvorsorge

Brustvorsorge

Warum ist Früherkennung unerlässlich?

Etwa jede 10. Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an einem Brustkarzinom. Das Brustkarzinom ist damit die häufigste bösartige Erkrankung der Frau. Trotz aller Fortschritte in der Therapie kommt unverändert der FRÜHERKENNUNG des Karzinoms höchste Bedeutung zu: Je kleiner der Tumor, um so häufiger kann brusterhaltend operiert werden. Bei Tumoren unter 2cm liegen die Heilchancen nach optimaler Behandlung bei 80-90%. Neben der Mammographie ist die Ultraschalluntersuchung der Brust mit hochauflösenden Geräten (Farbdopplersonographie, Elastogramm) durch einen erfahrenen Untersucher eine wichtige Maßnahme zur Früherkennung. Beides, Erfahrung und optimale technische Voraussetzungen, bieten wir Ihnen in unserer Praxis an.
Hormon- und
Stoffwechseltherapie

Hormon- und Stoffwechseltherapie

Können Sie mir helfen meinen Körper besser zu verstehen?

Der menschliche Organismus besteht aus einer Vielzahl komplexer Systeme, die miteinander verknüpft sind oder in einer Wechselbeziehung zueinander stehen. Auch die hormonelle Steuerung der Eierstockfunktion weist zahlreiche Querverbindungen zu anderen Körpersystemen auf.
Die sich aus diesen Zusammenhängen ergebenden Krankheitsbilder der Hyperandrogenämie (Überproduktion männlicher Hormone) sowie des PCO-Syndroms, des metabolischen Syndroms und des klimakterischen Syndroms werden von uns unter ganzheitlichen Aspekten behandelt.

Die Ärzte

Mehr
Mehr
Mehr

Dr. med. Florence Reck

Curriculum Vitae

Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Naturheilverfahren, Hormon- und Stoffwechseltherapeutin DEGUM I

  • 1987 - 1993
    Studium der Humanmedizin an der Universität Bonn
  • 1992
    wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universitätsfrauenklinik Bonn – Abteilung für pränatale Diagnostik (Direktoren: Prof. Dr. M. Hansmann/ Prof. Dr. U. Gembruch)
  • 1994 - 1995
    Facharztausbildung an der Universitätsfrauenklinik Lübeck (Direktoren: Prof. Dr. K. Diedrich/Prof. Dr. U. Gembruch) Brustzentrum/Perinatalzentrum Arbeitsschwerpunkte: Endokrinologie u. Reproduktionsmedizin, pränatale Diagnostik u. Ultraschalldiagnostik
  • 1995
    Promotion zum Dr. med
  • 1996 - 1997
    Facharztausbildung in der Frauenklinik Bad Segeberg (akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Lübeck, Chefarzt: Dr. R. Moll) Arbeitsschwerpunkte: Kolposkopie und Dysplasie, pränatale Diagnostik und Ultraschalldiagnostik, Naturheilverfahren, Krebserkrankungen des weiblichen Genitale (Dysplasiesprechstunde)
  • 1997 - 1999
    Facharztausbildung in der Frauenklinik des Clemenshospitals (akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Münster, Chefarzt: Prof. Dr. G. Reck) Brustzentrum/Perinatalzentrum Arbeitsschwerpunkte: Brustkrebserkrankungen (Onkologie), Studienärztin der GABG (German Adjuvant Breast Cancer Group), Ultraschalldiagnostik, Endokrinologie
  • 1999
    Anerkennung als Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • 2000 - 2002
    Praxisvertretungen in Coesfeld und Münster
  • seit 2002
    Niederlassung als Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit der Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren in eigener Praxis. Ultraschalldiagnostik (weibl. Geschlechtsorgane einschl. Dopplersonographie, Brustdrüse und geburtshilfliche Basisdiagnostik), Endokrinologie, Sterilitätstherapie, Jugendgynäkologie, Psychosomatik, Naturheilverfahren, Onkologische Betreuung (DMP Brustkrebs, Vor- und Nachsorge), Impfungen.
  • 2007
    Weiterbildung zur Hormon- und Stoffwechseltherapeutin
  • 2010-2012
    Grundausbildung Akupunktur
  • 2012
    Qualifikation zur fachgebundenen genet. Beratung gemäß §10 GenDG
  • 2013
    Genehmigung zur systematischen Untersuchung der fetalen Morphologie und der weiterführenden Differentialdiagnostik des Feten mittels Ultraschall im 2. Schwangerschaftsdrittel (Ultraschall, bei dem die Frauenärztin das neugeborene Kind und einzelne Organe näher betrachten und Fehlbildungen frühzeitig erkennen kann).
  • seit 2015
    Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendgynäkologie e.V.

Dr. med. Anne Palmes

Curriculum Vitae

Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Angestellt seit dem 01. April 2020.

  • 1991 - 1998
    Studium der Humanmedizin an den Universitäten Marburg, Houston (USA) und Münster
  • 2000
    Sachkunde Rettungsdienst und Fachkunde Strahlenschutz im Gebiet der Notfalldiagnostik
  • 2000
    Approbation als Ärztin und Promotion zum Dr. med.
  • 1995
    Promotion zum Dr. med
  • 1999 - 2011
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Universitätsklinikum Münster (UKM) in der Klinik und Poliklinik für Allgemeine Chirurgie (Direktor: Univ.-Prof. Dr. N. Menninger) und Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin (Direktor: Univ.-Prof. Dr. H. van Aken), Elternzeit, Facharztausbildung in der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe des Herz-Jesu-Krankenhaus Münster-Hiltrup (Chefärzte: Dr. H. Glosemeyer und Dr. J. Zucker-Reimann) und in der Frauenklinik des Clemenshospitals Münster (akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Münster, Chefärzte: Prof. Dr. G. Reck und Prof. Dr. H.-J. Muhs)
  • 2011
    Anerkennung als Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtskunde
  • 2011
    Psychosomatische Grundversorgung und Ermächtigung Impfleistungen
  • seit 2011
    Anstellung als Fachärztin in gynäkologischen Praxen in Münster
  • 2015
    Ultraschalluntersuchungen zur geburtshilflichen Basisdiagnostik, systematischen Untersuchungen der fetalen Morphologie und weiterführenden Differentialdiagnostik des feten, Ultraschalluntersuchungen der Brustdrüse und der weiblichen Genitalorgane
  • 2015
    Duplexsonographie der Gefäße des weiblichen Genitalsystems und des feto-maternalen Gefäßsystems
  • 2015
    Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung im Kontext diagnostischer genetischer Untersuchungen und vorgeburtlicher Risiken

Prof. Dr. med. Günther Reck

Curriculum Vitae

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, spez. operative Gynäkologie, gynäkolog. Onkologie, Endokrinologie u. Reproduktionsmedizin, Perinatalmedizin

  • 1966 - 1971
    Medizinstudium in Bonn, Münster und Essen
  • 1973
    Approbation als Arzt und Promotion zum Dr. med.
  • 1973 - 1974
    Forschungsaufenthalt am Department für Innere Medizin an der Universität Zürich (Direktor: Prof. Dr. med. W. Siegenthaler)
    Arbeitsschwerpunkt: Hypertonie und Endokrinologie
  • 1974 - 1980
    Wissenschaftlicher Assistenzarzt an der Universitätsfrauenklinik Freiburg
    (Direktoren: Prof. Dr. M. Breckwoldt, Prof. Dr. H. G. Hillemanns, Prof. Dr. A. Pfleiderer)
  • 1980
    Anerkennung zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • 1981
    Habilitation und Verleihung der Venia legendi Habilitationsschrift: "Die Bedeutung der mütterlichen Nebennierenrindenfunktion für die Regulation der fetoplazentaren Einheit"
  • 1980 - 1984
    Leitender Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor der Universitätsfrauenklinik und Hebammenschule des Saarlandes in Homburg (Saar) (Direktor Prof. H. Hepp)
  • 1984 - 1985
    Kommissarischer Direktor der Universitätsfrauenklinik und Hebammenschule des Saarlandes in Homburg (Saar)
  • 1988
    Ernennung zum Professor (Gutachter Prof. Dr. V. Friedberg und Prof. Dr. J. Schneider)
  • 1985 - 2010
    Chefarzt der Frauenklinik des Clemenshospitals - Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms Universität Münster (Brustzentrum, Perinantalzentrum)
    Arbeitsschwerpunkte: Spezielle operative Gynäkologie mit minimalinvasiven Operationstechniken (Schlüssellochchirurgie), Senkungs- und Inkontinenzchirurgie, Brustoperationen und onkologische Radikaloperationen, Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Geburtshilfe und Perinantalmedizin.

Mitbegründer des ersten zertifizierten, kooperativen Brustzentrums in
Nordrhein-Westfalen.
Mehr als 120 wissenschaftliche Publikationen, Buchbeiträge und Vorträge.


Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Arbeitsgemeinschaft rekonstruktiver Operationen
  • deutsche Gesellschaft für Senologie
  • Berufsverband der Frauenärzte
  • Verband der leitenden Krankenhausärzte

Medizinischer Gutachter der Ärztekammer Westfalen-Lippe.

Lehrbeauftragter der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Aktuelles

Praxis App

Ab sofort können Sie sich die aktuelle Praxis App: "Mein Frauenarzt" auf Ihr Smartphone laden. Gratis erhältlich im App Store und bei Google play.
Sie ermöglicht Ihnen Informationen aus unserer Praxis schnell und dirket auf Ihr Smartphone zu erhalten. Informationen gibt es zu Terminen, Öffnungszeiten, akutelle Tipps zur Frauengesundheit, persönliche Nachrichten von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt, mit Vorsorge- und Therapie-Erinnerungen.

PraxisApp Mein Frauenarzt

Frauenheilkunde-News

Schwangerschaftsnewsletter

Werdende Mütter können sich jetzt über alle 40 Schwangerschaftswochen hinweg mit wichtigen Informationen per Newsletter begleiten lassen. Diesen Service bietet www.frauenaerzte-im-netz.de in Kooperation mit dem Institut für Frauengesundheit (IFG) in Baden-Württemberg an.

KONTAKT

Frauenarztpraxis am Picassoplatz

Dr. med. Florence Reck
Prof. Dr. med. Günther Reck

Picassoplatz 3
48143 Münster

 

Telefon: 0251 / 48 168 70
Telefax: 0251 / 48 168 720